Border:line


Ein Bekennerschreiben eines Wahnsinnigen. Und diese Warnung: Wir sind unter euch.

Es gilt, was immer galt:
Das ewig Schöne zu zerstören,
Die Liebe, und das Leben,
dem wir angehören.

Was tief in uns und auch von ganzen Herzen,
geliebt, und auf die selbe Art gehasst:
Das müssen wir mit allen Mitteln schwärzen,
bevor uns ganz das Glück erfasst.

Es gilt, was immer galt:
Den Selbsthass bis auf’s bitterste ersteigen,
Und diese Welt des Wahnsinns
Mit Worten still zu schweigen.

Und jedes kleine Stück Vertrauen
Sollen wir nutzen, bis ein Mensch zerbricht.
Um ihn ins schwarze Dunkel dann zu treiben,
wir nehmen ihm dann jedes Licht.

Es gilt, was immer galt:
Das wir uns selbst dabei vernichten.
Und das wir dieses wunderschöne Werk,
bis zur ästhetischen Vollendung auch verrichten.

Am Ende? Sind wir selbst nur Menschen.
Bewaffnet, schwer, mit Wort und Tat.
Und fragt uns irgendwer nach Mitleid?
Dann lächeln wir. Das Leben ist so hart. So hart.

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

4 Antworten zu “Border:line

  1. Für mich ist dieser Text sehr nachvollziehbar, weil ich mein Leben 5 jahre mit einem Borderliner geteilt habe.

  2. ruthless as truth can be. like a heavy-weight feather..directly in your face. damn good, dear <3!

  3. bergerac13

    besser hätt mans kaum beschreiben können….

  4. Auch ich kenne diese Gefühle und habe sie schon Jahre lang miterlebt. Beeindruckt von der Präzision deiner Worte. Danke dafür.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s