Zeit vergeht, oder auch nicht. by @TimmKandziora


Eine junge Liebe, ein gebrochenes Herz. TimmKandziora erinnert mich an mein 17.tes Lebensjahr. Die Sehnsucht der Jugend: Es gibt sie noch. Timm twittert auch:

http://twitter.com/TimmKandziora – und bloggt: http://blog.shinvou.org/

Hier der Gastbeitrag zum Thema Herz.

Zeit vergeht, oder auch nicht.

(Vier Monate ist es her, der Zeitpunkt des unbeschwerten Lebens.
Das hoffnungslose Glück. Die schwarze Seele. Das Schlafen.
Es ist nicht so, als würde man das Gefühl wieder haben wollen, es ist nicht so als würde man das Gefühl nicht wieder haben wollen. Es ist ein geistiger Zwiespalt, dessen Schaltzentrale das Herz ist – und bleibt.
Ich fühlte nie so stark, wie in diesen vier Monaten, aber wollte es vorher immer. Nachher ist die Perspektive eine andere. Die Hälfte der Zeit bannte Hoffnung meinen Geist, bannte Liebe den Verstand. Im dritten Monat kam der Zweifel an der Hoffnung. Der Zweifel am Lieben. Ich bin jetzt im vierten Monat angekommen, ich stehe still. Seit vier Monaten. Mir wird bewusst, dass das einzig Untrennbare in der Liebe die Hoffnung ist. Meine Ansicht ändert sich. Der Schmerz, die Herzensqual und die innere Zermürbung trage ich als Nebenprodukt mit mir.
Ich meine jetzt, dass die Zeit still steht. Die Gefühle bleiben, die Monate gehen. Doch ob die Zeit wirklich vergeht, oder auch nicht, ist außer Frage.)

Lebendig sein, Freude haben, Schlafen.
Glücklich sein, Motivation haben, Lachen.
Fröhlich sein, Hoffnung haben, Leben.

Alles nicht so leicht, wenn das Herz gebrochen ist. Man fühlt sich allein, in der Wüste des Lebens. Orientierungslos und unbestimmt, zeitlich völlig offen. Man kann sagen, dass Liebe ein Trauerspiel ist. Ewige Liebe gibt es nicht und die Einbildung dieser macht die Beziehung nur noch kurzweiliger. Perfekte Beziehungen gibt es nicht, ebenso wie perfekte Menschen. Perfektion liegt im Auge des Betrachters, doch die Bedeutung von Perfektion ist von der Zeit gegeben. Zeit hält Schmerz, Zeit hält Liebe. Zeit hält alles, was nicht beständig sein sollte und doch Bestand hat. Zeit ist mit der Liebe verschmolzen, wenn es um die unglückliche Liebe geht. Ist man in einer Beziehung, verfliegt die Zeit als könnte sie es. Die schönen Momente, die schönen Küsse, die schönen Worte und das schöne Schweigen läuft auf verbittertes Schweigen hinaus und beendet alles. All das, wofür man kämpfte, und all das, was man sich als einzigen Grund fürs Leben vorstellte. Die quälende Veränderung platziert sich so plötzlich im Alltag und macht einem zu schaffen. Heute erst sah ich meine Liebe, wir hatten uns nicht mehr übrig als zwei Worte und ein wahrscheinlich gestelltes Lächeln. Ein bedeutungsloses Lächeln, das einem selbst aber alles bedeutet. Man hört nicht auf zu kämpfen, mit der einzigen Waffe die man trägt. Man hört nicht auf zu lachen, mit der Zufriedenheit die man benötigt. Man darf es doch gar nicht, denn letzten Endes zeigt die Zeit, was daraus wird und letzten Endes zeigt die Zeit, welch Glück eine neue Liebe bescheren wird. Es wird nie für Liebe zu spät sein, ebenso wenig wie man sich in die falsche Person zu früh verlieben kann. Zum Schluss ist und bleibt die Liebe bestehen, ob mit Glück oder Pech. Liebe ist die Zeit wert, weil die Zeit über Liebe währt.
«Wenn das Herz den Takt angibt, ist Zeit nur eine Begleiterscheinung.»

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s